Tesa
Kleber

Archiv für September, 2013

Erlebnisbericht des Kamernossen Graffl

Verfasst am 26. September 2013 von Asozialer Landesvater

Ahoi Kamernossen!

Letztens hatt ma die erste Stunde Sozialkunde in dem Schuljahr und unsre Lehrerin fing an uns Sachen über Demokratie zu erzähln. Nachdem hatte ich natürlich gleich nen Ohrwurm von Kasa – Scheindemokratie Danach hat sie uns noch jede menge über die Wahlen erzählt und ein paar Parteien zur Veranschaulichung auf ner Folie gezeigt – darunter die APPD.

Ich und mein Banknachbar ham gleich angefangen die „APPD-Hymne“ zu singen, aber meine Lehrerin meinte dass diese Partei wahrscheinlich eh keine Chance hat?!?!?!?!?

Ich dachte Lehrer ham Ahnung von sowas?! Nächstes mal klappts sicher! Ich bin überzeugt dass es bald neben Sozialkunde die APPD-Lehre geben wird!

1186073_526515134084841_135119971_n

Video des 5. Nürnberger Bierkastenrennens

Verfasst am 26. September 2013 von Asozialer Landesvater

Wo Wahlkandidaturen auf Grund der staatlichen Repression fehlschlagen, bleibt ja noch der Sport.
Die APPD Nürnberg hat es trotz Wahlkampfstress, Kandidatencastings, Pornodrehs und öffentlichen TV-Auftritten auch in diesem Jahr wieder geschafft das sportlichste Event unserer Zeit auf die Beine zu Stellen.

DAS LEGENDÄRE BIERKISTENRENNEN – Sportliche Betätigung für die Härtesten der Harten der Harten und Zuschauerspaß für die ganze punkiesque Familie und darüber hinaus.

Sehet, staunet und erblasst! Vor diesen großartigen nie da gewesenen Athleten.

Bierkistenrennen zur olympischen Disziplin – Jetzt!

—————————————————————–

Bier ist älter als die Olympischen Spiele!

Seit Jahrtausenden wird eine für die Menschheit sehr wichtige Sportart aus den Olympischen Spielen verdrängt – das Bierkistenrennen!
Die APPD Nürnberg ist in der Neuzeit unermüdlich darum bemüht neue WettkämpferInnen für diese dem Menschen ureigenste Sportart zu begeistern.
Das Bierkistenrennen ist ein taktisch, technischer Zweikampfsport, der es nicht zum Ziel hat, den Gegner zu verletzen. Gerade in der Gewaltprävention ist diese Sportart sehr wertvoll.
Die APPD steht mit ihrem Namen dafür ein, dass diese traditionsreichste Sportart von der IOC-Exekutive in das Programm der Olympischen Spiele mit aufgenommen wird – Bier getrunken wird auf der ganzen Welt!

Pogo Prost!

 

Betrunkener Lynchmob zieht durch Nürnberger Wahllokale

Verfasst am 22. September 2013 von GaulEiter

Bier und Propaganda beim Wahlgang der Nürnberger Kammernossen!

Auch APPD Spitzenkandidat Julian gab heue seine Stimme für den Müll!

Exklusivbilder vom Wahlgang des Pöbels, des APPD Spitzenkanditaen Julian und der Nürnberger Vorstandschaft.

20130922_140639

20130922_145617

20130922_140749

 

 

 

APPD wählen und weitersaufen!

Verfasst am 22. September 2013 von Asozialer Landesvater
Damit sich jeder betrunkene Pogoanarchist darüber im klaren sein kann: So sehen die Wahlzettel aus.
46948_421315034641003_1871399004_n
Danke an die anonyme Exilkamernosse Petra “Ficki” Kramsmüller, Brauereistr. 27, Ulm!

Für die Balkanisierung des Balkans – APPD-Führungskader auf Wahlkampftour in Kroatien

Verfasst am 19. September 2013 von GaulEiter

Da sich schon einige Wochen vor der Bundestagswahl ein grandioser Wahlsieg der APPD abzeichnete, brach ein Team aus dem Führungskader der fränkischen Pogoanarchisten nach Kroatien auf. Ziel war es, zum einen die diplomatischen Beziehungen zum neuen EU-Partner zu stärken, zum anderen aber auch letzte unentschlossene Nichtwähler, die sich in Kroatien im Urlaub befanden, von der Überlegenheit des pogoanachistischen Wahlprogramms zu überzeugen!

Ein Reporter der Po6SARS1 Media AG (Tochtergesellschaft von APPD TV) hatte die Ehre die fanatischen Einpeitscher Holle und Lisa zu begleiten. Hier das Exklusiv-Interview:

Po6Sars1: Guten Tag Holle!

Holle: Guten Tag…aber lassen wir doch die Förmlichkeiten….nennen sie mich doch einfach schon mal Herr Minister!

Po6Sars1: Gut. Nun Herr Minister, erstmal vorab: Ihre Partei ist ja nicht gerade bekannt dafür finanziell aus dem vollen schöpfen zu können. Wie kann es sich die APPD leisten zwei hochrangige Pogolitiker an den Balkan zu schicken?

Minister: Tja ganz einfach, bei den schon laufenden Koalitionsverhandlungen hat uns der ehemalige Finanzminister Herr Schäuble einen Tipp gegeben, wie deutsche Spitzenpolitiker auf Staatskosten ins Ausland reisen können! Soll heißen wir machen Urlaub…äh Wahlkampf… und das Stimmvieh….äh der Steuerzahler blecht dafür….räusper….

Po6Sars1: Klingt logisch! Und warum ausgerechnet Kroatien?

Minister: Nun ja, alle anderen Parteien beschränken sich darauf das Stimmvieh innerhalb der Landesgrenzen mit ihren hohlen Phrasen und dämlichen Plakaten zu bombardieren. Wir haben das Konzept, dies auch im Jahresurlaub der Leistungswilligen fortzuführen. Im Urlaub ist das Stimmvieh entspannt und meist volltrunken und somit viel zugänglicher für das Konzept der APPD. Und ja Kroatien bot sich an, da es in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel der Deutschen wurde.

Dem Stimmvieh keine Pause gönnen….Wahlkampf in die Urlaubsregionen tragen

Po6Sars1: Abgesehen vom Wahlkampf, Herr Minister, was sind die weiteren Ziele ihrer Reise?

Minister: Nun da die pogoanarchistische Machtübernahme in Deutschland nur noch reine Formsache ist, täglich neue Krebszellen aus dem Boden schießen und die deutsche Pogoanarchie sich auf einem Allzeithoch befindet, hielten wir es für nötig unsere internationalen Beziehungen zu stärken und unser Konzept auch ins europäische Ausland zu tragen!

Po6Sars1: Und warum liegt ihr Fokus auch hier auf dem Balkan?

Minister: Weil die Überschrift dieses Artikels einfacht gut klingt!

Po6Sars1: Ihre bisherige Einschätzung: Sind die Kroaten der Pogoanarchie zugänglich?

Minister: Oh ja, sehr sogar. Ich bin sehr Stolz darauf in diesem Zuge die Gründung des APPD-SuperGau Dalmatien bekannt zu geben!Außerdem haben wir in dieser Woche Verhandlungen mit dem Kroatischen Staatspräsident aufgenommen, die gesamte Region zur Asozialen-Parasiten-Zone zu erklären.

Po6Sars1: Wieso ausgerechnet APZ?

Minister: Nun ohne den Kroaten zu nahe treten zu wollen, habe ich doch die Erkenntnis gewonnen, dass sich gerade die Küstenregion aufgrund der Arbeitsmoral, dem Drang zum Chaos und dem guten Weißwein herrlich als APZ eignet.Nikon Coolpix 083

Po6Sars1: Hervorragend!  Herr Minister wir bedanken uns, dass sie sich Zeit für uns genommen haben und wünschen ihnen noch einen erfolgreichen Urlaub….äh Wahlkampf…oder Staatsbesuch oder was auch immer!

Minister: Dankeschön…und nicht vergessen: Am 22.09. APPD wählen!

 

Landtagswahlen Bayern

Verfasst am 16. September 2013 von Asozialer Landesvater

Absolute Mehrheit bei der Landtagswahl 2013 in Bayern für die Partei der Nichtwähler und Politikgeschädigten – die APPD!
Vorwärts mit der APPD!

Die APPD tritt nun in Koalitionsverhandlungen mit der etwas reicheren CSU: “Hey, ihr wollt das Bier doch nicht alleine saufen?”

 

15079_551091314962452_1940827485_n

(Bildquelle: www.appd.tv)

Kinder und Jugendliche wählen APPD

Verfasst am 15. September 2013 von Asozialer Landesvater

Die APPD steht zu einem selbstbestimmten Leben ab einem Lebensalter von 12 Jahren. Am Freitag dem 13.09.13 durften scheinbar auch junge Menschen unter 18 wählen. Eine scheinheilige Farce, denn das Ergebnis hat selbstverständlich keinerlei Gültigkeit und keine echte Wirkung auf die Politik, denn sonst wäre jetzt die APPD in die Parlamente eingezogen – wenn wir auf dem Wahlzettel gestanden wären. 3,47 % der Jugendlichen wählten ungültig, da sie die Anarchistische Pogopartei in den Wahlzettel selbständig einfügten. Die PARTEI, ehemals mit den Pogoanarchisten in einem Asozialen Bündnis, erhielt  1,06 % – Stimmen die im Normalfall direkt an die APPD gegangen wären. 0,08 % wählten die Partei der Nichtwähler und 0,13% die Partei der Vernunft – das sind in beiden Fällen auch wir. Interessanterweise entschieden sich mehr als 300 (entspricht 0,22 %) Jungwähler für die Partei der Rentner und entschieden sich somit für den pogoanarchistischen Gedanken der JUGENDRENTE! Insgesamt entsteht somit ein Ergebnis von exakt 5 %, da noch Stimmenbruchteile im Promillebereich hinzukommen. Das reicht für Sitze im Bundestag und eine satte Freibierorgie, da für jede Stimme 5 EUR winken. Winken würden, wenn es sich dabei um echte Wahlen gehandelt hätte. Und wenn wir auf dem Stimmzettel gestanden wären. Wir sind gespannt, wieviele Wähler in Nürnberg bei den heutigen Landtagswahlen (angeblich echte Wahlen) Julian Hemmeter (Ju Lion), den Bundestagswahlkandidaten der APPD auf den komischen Zettel dazuschreiben.

Ihr habt keine Wahl!

 

(Quelle: http://www.u18.org/das-projekt-u18/)

 

Hackangriff auf Pogo-Anarchisten

Verfasst am 9. September 2013 von Lutz

Der Skandal war groß, als vor wenigen Tagen ein Betrag der hießigen APPD-Franken auf deren Facebookseite publiziert wurde.

Der Inhalt des Beitrags thematisierte die Schuld oder Unschuld aller Generationen nach 1945, die nichts mit der nationalsozialistischen Kackscheiß (Anm. des Verfassers) der Eltern, Großeltern & weiter, zu schaffen hätten. Demnach sollte man tun und sagen können was man will, ohne als Nazi gleichgesetzt werden zu können – so die Message.

Allen Kamernossen, vorallem denen der Führungsriege der APPD-Franken, stieß beim Anblick des geposteten Bildes das Bier des Vortages böse auf. Man musste sich erbrechen. Ein eiligst einberufenes Notfallgremium erwirkte das Aktivieren der NSA (Notfall Sicherheits Agentur – der APPD), um die Herkunft des Posts nachvollziehen zu können.

 “Gerade vor der Bundestagswahl sind derarte APPD-ideologiefremden Nachrichten der Genickbruch der Pogo-Anarchie. Wir sind doch die asoziale Mitte und keine rechtspopulistischen Grauzoneaffen!”

, erklärt der Chef der SSSSS (Super Sicherheits Saal Schutz Securitata) – Abteilung Cyberterrorismus der APPD Wolfgang Schäufele. Weiter erläutert Schäufele die Herkunft der ominösen cyberterroristischen Nachricht wie folgt:

“Unsere Nachforschungen sind noch nicht zu 100% abgeschlossen, jedoch gehen wir nach bisherigem Kenntnisstand davon aus, dass der Angriff auf das Konto der vermutlich kommenden großen Koalition CDU-Piraten zurückzuführen ist.”

Eine Beteiligung der NSU … äääh NPD und FDP wird bisher auch noch nicht ausgeschlossen.

APPD goes Wahlkampf – der Pro7 Auftritt 2013

Verfasst am 3. September 2013 von murphy

Direkt von der Sendeanstalt in euer Gesicht.

 

Hinter den Kulissen: Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde Kassenwart Lutz direkt nach Ausstrahlung der Sendung von heissen Nerd-Frauen unter dem vielfachen Ausruf “Yolo!” angegraptscht. Lutz denkt nun darüber nach ob er seine horrende Gage in die Produktion eines Soloalbums unter dem Titel “Das Raphuhn” umsetzen wird.