Tesa
Kleber

Archiv für August, 2014

Sonderausgabe des Armen Franken – Freier Download!

Verfasst am 11. August 2014 von Lutz

Hossa lieber Verfassungsschutz, Polizei, Bundestag und andere staatlichen Behörden.

Pogo Prost liebe Kamernossen,

Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder ein Armes Franken, diesesmal eine Sonderausgabe zur neusten Veränderungen in der Riege der APPD Franken Vorstandschaft, für alle Nicht-Legastheniker unter uns.
Für alle anderen, der Tipp: Sucht euch einen asozialen Vorleser!
Die Sonderausgabe lag bereits vergangenen Samstag auf dem KV Straßenfest in Nürnberg-Gostenhof aus und konnte dort kostenfrei eingesackt werden.
Für alle die den grandiosen Kommerzstand des Supgergaus aus Gründen alkoholischer Aussetzern nicht mehr wahrnehmen konnten gibt es das neueste Arme Franken natürlich auch als PDF zum Download absofort auf eurer lieblings Internetseite:

ArmesFranken-Extrablatt1

Noch dazu ein paar Bilder vom Stand den ihr verpasst habt.

CIMG4616 CIMG4619 CIMG4618

Lest selbst…

Verfasst am 10. August 2014 von Asozialer Landesvater

Die Neueste Ausgabe der gesamtbayerischen Informationsbroschüre “Bayernreich” gibt es hier zum Nachlesen:

Bayernreich 14-1

APPD auf dem Land angekommen!

Verfasst am 10. August 2014 von Lutz

Erster arbeitsscheuer Landwirt tritt APPD bei.

Die Sekret-Intelligence-Abteilung (SIA) der APPD vermeldet einen neuen Erfolg für die allseits in der Beliebtheit steigende Partei der Herzen. Nach steigender Nachfrage in den bayerischen Städten und regen Krebszellengründungen überall in Bayern, ist der Partei des Pöbels und der eisernen Gerechtigkeit ein neuer Clou gelungen. Erstmals verbucht die APPD auch auf dem Land Erfolge.

Kammernosse Rene´ (2. Beisitzer APPD-Bayern) bei der Diskussion des Parteiprogramms der APPD mit Josef Fritzmeyer (vom Verdeck des Traktors verdeckt) auf dem Hof des Letzteren.

Kammernosse Rene´ (2. Beisitzer APPD-Bayern) bei der Diskussion des Parteiprogramms der APPD mit Josef Fritzmeyer (vom Verdeck des Traktors verdeckt) auf dem Hof des Letzteren.

I mog net oarbärden.“ Das ist die Kernaussage des fränkischen Landwirts Josef Fritzmeyer, dem neuesten Verfechter der Pogo-Anarchie. In seinem Heimatort Hinteroberdingeling (Ortsname kreativiert) hat sich der Bodenbewirtschafter ganz der Faulheit und dem Leben in einer APZ verschrieben. „I hob koan Bock mehr zum oarbärden. Vui liaber fohr i mit meim Dragdor bsuffa ummanand.“, so Kammernosse Fritzmeyer im Interview. Den ohnehin im Übermaße genossenen Bierkonsum bei der Feldarbeit habe er nun intensiviert und den lästigen Faktor Arbeit aus seinem Alltag entfernt, berichtet der pogo-anarchistische Enthusiast weiter. „Mei, i hab schließlich von der APPD ghört. Da hob i denkt, des is mei Bardei.“ Eine Krebszellengründung sei nun auch in Planung, erzählt Fritzmeyer mit einem wohligen Grinsen im Gesicht.

Obgleich unser neuer Kammernosse in der hiesigen Dorfkneipe mit seinem Programm und seiner durch die APPD erlangten antifaschistischen Haltung auf Ablehnung stößt, möchte Josef F. weiter für die Pogo-Anarchie eintreten und kämpfen. „Däi solln lerner, dass mir Bogo-Anarchischdn die richdige Lösung fier des Land sin. I geb ned aaf, bis manne Leid wenigstens bereid san, in a SBZ zu geh’, wenns denn umbedingd oarbärdn meng. Aber die APPD sollns scho understüdzn und ned ircherd a Volgsbardei und Nazis.“

SKANDAL! APPD-Vorstandsmitglied trinkt keinen Alkohol

Verfasst am 8. August 2014 von GaulEiter

Armes Franken hautnah: ein Interview mit dem neuen zweiten Vorsitzenden LungeR

Am 03. August 2014 ging die Redaktion von Armes Franken bösen Gerüchten auf die Schliche: Könnte es wirklich sein, dass es ein Antialkoholiker in den Vorstand des Supergaus Franken geschafft hat? Bereits als er die Tür öffnete bemerkten wir einen unerträglichen Gestank von „Club Mate“ in der Luft.

AF: Pogo Prost, Kamernosse LungeR, hast du vielleicht etwas Zeit für ein Interview?

LR: Pogo Heil, Kamernossen, das kommt etwas überraschend, aber kommt doch rein.

AF: (setzt sich)  Wie fühlt man sich als neues Mitglied des APPD-Vorstandes?

LR: (öffnet sich eine Mate) Ich habe noch gar keine Zeit gehabt darüber nachzudenken, wie ich mich fühle, da wir zur Zeit alle Hände voll damit zu tun haben, die immer näher rückende Balkanisierung zu planen.

AF: Du hast dir gerade eine Mate aufgemacht, wobei wir auch gleich beim Thema wären: Stimmt es, dass du aufgehört hast Alkohol zu trinken?

LR: Ja, ich habe am 20. September 2013 um 8:00 Uhr in der Früh mein letztes Bier geöffnet und getrunken.

AF: Wie verträgt sich das mit der Politik der APPD, gerade wo du doch eine so erfolgreiche Vergangenheit als Leistungssportler hast, wir erinnern uns an 5 Bierkastenrennen, von denen du zwei Mal gewonnen hast

LR: (schmunzelt, macht sich die nächste Flasche Mate auf) Aber genau das it doch mein Beweggrund. Ich habe 5 Jahre dem Leistungssport gewidmet und durch sportliches Talent die Politik der APPD weitergebracht, indem ich den Leuten vorgemacht habe, wie ein anständiger Pogoanartchist zu trinken hat. Inzwischen allerdings möchte ich der APPD politisch zur Seite stehen, und dabei interessiert mich nur eines: das Volk. Also wie sollte ich es politisch, moralisch und ethisch verwerten dem Volk, das ich doch mit aller Macht unterstützen möchte, seinen Alkohol wegzusaufen? Also musste ich mir einen Ersatz suchen, der mich zumindest seelisch zufrieden stellt: Club Mate. Sieht aus wie Bier, schäumt ähnlich wie Bier und man kann genauso gut rülpsen und pissen wie auf Bier. Außerdem muss sich so der restliche Vorstand keine Sorgen darum machen, dass ich ihnen das gesamte Bier weg trinke. (Trinkt die Flasche leer und nimmt sich eine neue)

AF: Wir bemerken gerade auch, dass du sehr viel davon in dich rein schüttest.

LR: Ja, ca nen dreiviertelten Kasten am Tag, manchmal mehr, manchmal weniger. Ist aber wesentlich weniger als der Bierkonsum, den ich noch vor einem Jahr pflegte.

(Es klingelt.)

LR: So, Leute, kommt das nächste mal angekündigt, dann kann ich mir auch gerne mehr Zeit nehmen, aber jetzt müsst ihr leider gehen, da ich noch wichtige Besprechungen habe.

AF: Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen noch einen produktiven Tag
LR: Pogo HeilLunger

KV Straßenfest um Infostand der APPD Franken

Verfasst am 8. August 2014 von GaulEiter

Der Supergau Nürnberg hat dieses Jahr am 09.08.2012 dem KV erlaubt um unseren diesjährigen Infostand herum ein Straßenfest zu schmeißen, um den Pöbel, sowie auch die pogoanarchistische Elite mit Unterhaltung und Bier auszustatten. über zahlreiches Kommen wären wir sehr erfreut

!!!UPDATE!!!
Unserer Redaktion liegen Informationen vertrauenswürdiger Quellen vor, dass Teile der fränkischen und bayerischen Pogo-Elite ihr Kommen angekündigt haben!
So können wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen folgende Führungskader am Infostand anzutreffen:
Für die APPD Franken GaulEiter Pogo Holle, den 2.Vorstand Antoine Brachier, den aus Funk und Fernsehen bekannten Kassenwart Luxus Lutz sowie den ehemaligen Bundestagskandidaten JuLion.
Freuen darf sich das feierwütige Stimmvieh ganz besonders auf den bayrischen Landesvorsitzenden seine graue Eminenz Nille Hangoverson!

APPD Franken – Die Partei in der Politik Spaß macht und die Politiker zum Anfassen sind!