Tesa
Kleber

Archiv für Januar, 2017

Pogorassismus 2017: #racial profiling

Verfasst am 2. Januar 2017 von Asozialer Landesvater

Im neuen Jahr 2017 möchte sich die APPD am sog. “racial profiling” beteiligen und eigene Täterprofile herausgeben, die aufgrund von pogoanarchistischen Facheinschätzungen entwickelt werden konnten. Das ethnisch-soziologische Profil des typischen Gewalttäters liest sich wie ein schlechter Krimi: In Kleinst- und Kleingruppen (min. Diade) streifen die überwiegend männlichen Gruppenmitglieder durch den öffentlichen Raum auf der Suche nach Opfern. Aufgrund von enger Vernetzung können sich jedoch die Zahlen der Mitglieder im Ernstfall explosiv erhöhen. Haar und Haut deckt die gesamte Farbskala ab, wobei die Gesichtsbehaarung der männlichen Täter oftmals im Lippenbereich länger getragen wird (sog. “Schnauzbart”). Aufgrund der Zugehörigkeit zur Peergroup werden meist gleichartige Kleidungsstücke in Grün- oder neuerdings in Blautönen verwendet. Die Menge der, an den Schultern applizierten, Sterne kennzeichnet die Stellung, also quasi den Rang, innerhalb der Gruppe.

Gewalttäter mit Schußwaffe und perversen Metallfesseln im öffentlichen Raum

Gewalttäter mit Schußwaffe und perversen Metallfesseln im öffentlichen Raum

Folgende Straftaten werden von dieser Bevölkerungsgruppe regelmäßig ausgeführt: Körperverletzung, Freiheitsberaubung, unsittliche Berührung an allen Körperstellen (auch unterhalb der Gürtellinie)!

Wie der Leser unserer Phantomzeichnung entnehmen kann, sind diese Gewaltttäter regelmäßig bewaffnet!! Meiden Sie den Umgang und rufen Sie die SSSSS (Super-Sicherheits-Saalschutz-Securitate)!!!