Tesa
Kleber

APPD auf dem Land angekommen!

Erster arbeitsscheuer Landwirt tritt APPD bei.

Die Sekret-Intelligence-Abteilung (SIA) der APPD vermeldet einen neuen Erfolg für die allseits in der Beliebtheit steigende Partei der Herzen. Nach steigender Nachfrage in den bayerischen Städten und regen Krebszellengründungen überall in Bayern, ist der Partei des Pöbels und der eisernen Gerechtigkeit ein neuer Clou gelungen. Erstmals verbucht die APPD auch auf dem Land Erfolge.

Kammernosse Rene´ (2. Beisitzer APPD-Bayern) bei der Diskussion des Parteiprogramms der APPD mit Josef Fritzmeyer (vom Verdeck des Traktors verdeckt) auf dem Hof des Letzteren.

Kammernosse Rene´ (2. Beisitzer APPD-Bayern) bei der Diskussion des Parteiprogramms der APPD mit Josef Fritzmeyer (vom Verdeck des Traktors verdeckt) auf dem Hof des Letzteren.

I mog net oarbärden.“ Das ist die Kernaussage des fränkischen Landwirts Josef Fritzmeyer, dem neuesten Verfechter der Pogo-Anarchie. In seinem Heimatort Hinteroberdingeling (Ortsname kreativiert) hat sich der Bodenbewirtschafter ganz der Faulheit und dem Leben in einer APZ verschrieben. „I hob koan Bock mehr zum oarbärden. Vui liaber fohr i mit meim Dragdor bsuffa ummanand.“, so Kammernosse Fritzmeyer im Interview. Den ohnehin im Übermaße genossenen Bierkonsum bei der Feldarbeit habe er nun intensiviert und den lästigen Faktor Arbeit aus seinem Alltag entfernt, berichtet der pogo-anarchistische Enthusiast weiter. „Mei, i hab schließlich von der APPD ghört. Da hob i denkt, des is mei Bardei.“ Eine Krebszellengründung sei nun auch in Planung, erzählt Fritzmeyer mit einem wohligen Grinsen im Gesicht.

Obgleich unser neuer Kammernosse in der hiesigen Dorfkneipe mit seinem Programm und seiner durch die APPD erlangten antifaschistischen Haltung auf Ablehnung stößt, möchte Josef F. weiter für die Pogo-Anarchie eintreten und kämpfen. „Däi solln lerner, dass mir Bogo-Anarchischdn die richdige Lösung fier des Land sin. I geb ned aaf, bis manne Leid wenigstens bereid san, in a SBZ zu geh’, wenns denn umbedingd oarbärdn meng. Aber die APPD sollns scho understüdzn und ned ircherd a Volgsbardei und Nazis.“

Kommentar schreiben: