Tesa
Kleber

Die PARTEI berichtet über unsere Wahlteilnahme

Das Leben ein Traum – z.B im Kreiswahlausschuss

Juli 26, 2013

Heute war der erste Bundestags-Kreiswahlausschuss meines Lebens. Das sind acht schweigende, vermutlich bei der Stadt Nürnberg angestellte Damen und Herren, der souveräne Kreiswahlleiter Wolf Schäfer und der fleißige Wahlamtsmann Schmittfull als Protokollführer, ein Beamer und ein Zimmer. Der Ausschuss hat heute einstimmig unseren Direktwahlvorschlag Nürnberg Nord und damit unseren Wahlsieg bestätigt, hurra.

Weitere Beobachtungen: In den Ecken drängelten sich feiste, vom Leben überzeugte, sogenannte Beauftragte der Versagerparteien, von denen zwei mit zwei Mercedes im absoluten Halteverbot vor dem Wahlamt parkten (N – PW 440). Der Herr von der MLPD mit Che-Guevara-Taschenkalender machte ein rechtlich sinnloses Statement gegen die Teilnahme der NPD, betonte aber, dass die NPDl fünf Euro pro Unterstützungsunterschrift gezahlt hätte, also entschiedend billiger als wir.

Traurig war, dass die Kollegen von der APPD 0 (null) Zettel abgeben haben, was aber dazu führte, dass fünfmal “Anarchistische Pogo Partei Deutschland” vom Wahlleiter ausgesprochen wurde, was zu Unruhe und zu einem leichten Grummeln bei den NPDlern führte. Die NPD-Rentner warfen am Ausgang mir (als einzig sauber gebrandeten) einen interessierten Blick zu, was mich zu einem messerscharf freundlichen und endgültigen “Servus” veranlasste. Vielleicht sollte man über Erbschaftsmarketing nachdenken. “Der einzige Tisch, an dem ich mich mit Nazis setze, ist ein Seziertisch.” (Wiglaf Droste). Na ja, war mal eine Ausnahme: Langwasser, wir kommen!

Nachher: Mit BILD-Zeitung auf ein Zirndorfer Bier in den Meistertrunk zum Nachdenken.

Und hier noch was zum Lachen oder zumindest Lächeln:

Ein Video der PARTEI-Freunde aus NRW: http://www.youtube.com/watch?v=noNLwB-G8h4

Quelle: http://www.die-partei-franken.de/wp/das-leben-ein-traum-zb-im-kreiswahlausschuss

Kommentar schreiben: