Tesa
Kleber

Für die Balkanisierung des Balkans – APPD-Führungskader auf Wahlkampftour in Kroatien

Da sich schon einige Wochen vor der Bundestagswahl ein grandioser Wahlsieg der APPD abzeichnete, brach ein Team aus dem Führungskader der fränkischen Pogoanarchisten nach Kroatien auf. Ziel war es, zum einen die diplomatischen Beziehungen zum neuen EU-Partner zu stärken, zum anderen aber auch letzte unentschlossene Nichtwähler, die sich in Kroatien im Urlaub befanden, von der Überlegenheit des pogoanachistischen Wahlprogramms zu überzeugen!

Ein Reporter der Po6SARS1 Media AG (Tochtergesellschaft von APPD TV) hatte die Ehre die fanatischen Einpeitscher Holle und Lisa zu begleiten. Hier das Exklusiv-Interview:

Po6Sars1: Guten Tag Holle!

Holle: Guten Tag…aber lassen wir doch die Förmlichkeiten….nennen sie mich doch einfach schon mal Herr Minister!

Po6Sars1: Gut. Nun Herr Minister, erstmal vorab: Ihre Partei ist ja nicht gerade bekannt dafür finanziell aus dem vollen schöpfen zu können. Wie kann es sich die APPD leisten zwei hochrangige Pogolitiker an den Balkan zu schicken?

Minister: Tja ganz einfach, bei den schon laufenden Koalitionsverhandlungen hat uns der ehemalige Finanzminister Herr Schäuble einen Tipp gegeben, wie deutsche Spitzenpolitiker auf Staatskosten ins Ausland reisen können! Soll heißen wir machen Urlaub…äh Wahlkampf… und das Stimmvieh….äh der Steuerzahler blecht dafür….räusper….

Po6Sars1: Klingt logisch! Und warum ausgerechnet Kroatien?

Minister: Nun ja, alle anderen Parteien beschränken sich darauf das Stimmvieh innerhalb der Landesgrenzen mit ihren hohlen Phrasen und dämlichen Plakaten zu bombardieren. Wir haben das Konzept, dies auch im Jahresurlaub der Leistungswilligen fortzuführen. Im Urlaub ist das Stimmvieh entspannt und meist volltrunken und somit viel zugänglicher für das Konzept der APPD. Und ja Kroatien bot sich an, da es in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel der Deutschen wurde.

Dem Stimmvieh keine Pause gönnen….Wahlkampf in die Urlaubsregionen tragen

Po6Sars1: Abgesehen vom Wahlkampf, Herr Minister, was sind die weiteren Ziele ihrer Reise?

Minister: Nun da die pogoanarchistische Machtübernahme in Deutschland nur noch reine Formsache ist, täglich neue Krebszellen aus dem Boden schießen und die deutsche Pogoanarchie sich auf einem Allzeithoch befindet, hielten wir es für nötig unsere internationalen Beziehungen zu stärken und unser Konzept auch ins europäische Ausland zu tragen!

Po6Sars1: Und warum liegt ihr Fokus auch hier auf dem Balkan?

Minister: Weil die Überschrift dieses Artikels einfacht gut klingt!

Po6Sars1: Ihre bisherige Einschätzung: Sind die Kroaten der Pogoanarchie zugänglich?

Minister: Oh ja, sehr sogar. Ich bin sehr Stolz darauf in diesem Zuge die Gründung des APPD-SuperGau Dalmatien bekannt zu geben!Außerdem haben wir in dieser Woche Verhandlungen mit dem Kroatischen Staatspräsident aufgenommen, die gesamte Region zur Asozialen-Parasiten-Zone zu erklären.

Po6Sars1: Wieso ausgerechnet APZ?

Minister: Nun ohne den Kroaten zu nahe treten zu wollen, habe ich doch die Erkenntnis gewonnen, dass sich gerade die Küstenregion aufgrund der Arbeitsmoral, dem Drang zum Chaos und dem guten Weißwein herrlich als APZ eignet.Nikon Coolpix 083

Po6Sars1: Hervorragend!  Herr Minister wir bedanken uns, dass sie sich Zeit für uns genommen haben und wünschen ihnen noch einen erfolgreichen Urlaub….äh Wahlkampf…oder Staatsbesuch oder was auch immer!

Minister: Dankeschön…und nicht vergessen: Am 22.09. APPD wählen!

 

Kommentar schreiben: