Tesa
Kleber

Polizeibeamte mit Feuerwerkskörpern angegriffen

NÜRNBERG. (4) Zum Jahreswechsel 2010/2011 kam es im Nürnberger Stadtteil Gostenhof zu Sachbeschädigungen und Übergriffen auf Polizeibeamte. Ein Beamter wurde hierbei leicht verletzt.

Kurz vor Mitternacht machten sich etwa 50 Besucher einer Silvesterfeier aus einem Treffpunkt des linken Spektrums in Gostenhof auf in Richtung der nahe gelegenen Justizvollzugsanstalt. Um dort Sachbeschädigungen wie zum vergangenen Jahreswechsel zu verhindern, wurde den mittlerweile ca. 100 Personen durch Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West und Unterstützungskräften der Zugang zu dem Justizgebäude verwehrt.

Nach einer Lautsprecherdurchsage, welche die Sperrung der Reutersbrunnenstraße erklärte, griffen bislang Unbekannte die Einsatzkräfte aus der Menge heraus mit Feuerwerkskörpern an. Unter anderem kam es hierbei zum Abfeuern von Raketen und Signalmunition gegen die Polizeibeamten, wodurch ein Beamter leicht am Bein verletzt wurde.

Im Anschluss zog sich die Personengruppe in die Sielstraße zurück, wo sie einen Bauzaun und mobile Verkehrsschilder an einer Baustelle umwarfen. Darüber hinaus wurde ein am Straßenrand geparkter Pkw-Anhänger in die Straße geschoben und beschmiert.

Anschließend zog sich die Menge in mehrere Gruppen aufgeteilt wieder über die Fürther Straße/Kernstraße in den Nürnberger Stadtteil Gostenhof zurück. Auf dem Weg dorthin wurden u.a. die Glasscheibe eines Kreditinstitutes, ein öffentlicher Abfallbehälter, zwei geparkte Pkw und zwei Dienstfahrzeuge beschädigt. Im Laufe des 01.01.2011 meldeten Bürger weitere Sachbeschädigungen.

Insgesamt mussten fünf Personen in Gewahrsam und zwei Personen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung vorläufig festgenommen werden. Alle sieben Personen wurden bis zum Morgen wieder entlassen. Bei insgesamt 138 Personen stellte die Nürnberger Polizei die Identität fest. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle

Kommentar schreiben: